Baltus-Möres: Abstimmung im Parlament der Wallonie über Übertragung Raumordnung-Energie

Vor der Abstimmung des wallonischen Parlaments über die Übertragung der Zuständigkeiten Raumordnung und von Teilbereichen der Energie hatte die PFF-Regionalabgeordnete Jenny Baltus-Möres das Wort ergriffen - in deutscher Sprache.

Jenny Baltus-Möres (Bild: Nathalie Bidoul/MR)

Jenny Baltus-Möres (Bild: Nathalie Bidoul/MR)

Sie sagte, es gehe keineswegs darum, die Raumordnungspolitik der Wallonischen Region an den Pranger zu stellen. Allerdings sei es so, dass die deutschsprachige Region spezifische Voraussetzungen habe, die angepasste Lösungen erforderten.

Bei einer zentralistisch aus Namur gesteuerten Raumordnungspolitik sei dies nicht möglich. Daher sei man in Ostbelgien davon überzeugt, diese Kompetenzen vor Ort besser angepasst auf die Bedürfnisse ausüben zu können.

Bei der Energie gehe es vor allem um die Prämienauszahlung – in Verbindung mit dem Wohnungswesen und auch der Raumordnung. Schließlich sei wichtig, dass diese Übertragung eine einfachere schlankere Verwaltung mit sich bringe.

mitt/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150