Ecolo mit „grenzenlos grünem Spitzenkandidaten“ für Europa

Ecolo Ostbelgien geht mit einem "grenzenlos grünen Spitzenkandidat", wie die Partei es in einer Pressemitteilung formuliert, bei den Europawahlen am 26. Mai an den Start. Der Weg führte Shqiprim Thaqi vom Kosovo nach Deutschland über die Schweiz nach Belgien.

Shqiprim Thaqi ist der Ecolo-Spitzenkandidat für die Europawahl (Bild: Ecolo)

Shqiprim Thaqi ist der Ecolo-Spitzenkandidat für die Europawahl (Bild: Ecolo)

Thaqi ist 31 Jahre alt und lebt in Eupen. Zurzeit arbeitet er für die Schweizer Botschaft im EU-Parlament. Europathemen sind ihm also nicht nur durch sein Privatleben gut bekannt.

Zu seiner Kandidatur sagt er: „Ich möchte mich für ein grünes Europa einsetzen: Die Grünen arbeiten über die Grenzen hinweg miteinander für die selben Ziele zusammen. Ich habe noch keine Partei kennengelernt, die so sehr an einem Strang zieht. Zusammenarbeit für gemeinsame Ziele braucht Europa genauso wie grüne Themen und Nachhaltigkeit.“

Ostbelgische Ersatzkandidaten von Ecolo sind die Eupener Martin Hendges und Franziska Franzen, Uli Deller aus Raeren, Sabine Donath aus Kelmis, Christophe Voss aus Burg-Reuland und die St. Vitherin Christine Baumann.

mitt/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150