Belgier fahren gerne nachts in den Urlaub

Sechs von zehn Belgiern, die mit dem Auto in Urlaub fahren, setzen sich lieber nachts ans Steuer. Das geht aus einer Untersuchung des Verkehrsinstituts Vias hervor.

Autofahrer in der Nacht

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / belchonock

Das Fahren über Nacht habe auf den ersten Blick mehrere Vorteile. Es herrsche eine geringere Verkehrsdichte, die Temperaturen seien erträglich und das Fahren sei stressfreier. Allerdings komme es immer wieder zu Unfällen, die auf Müdigkeit zurückzuführen seien.

Aus der Umfrage geht hervor, dass Autofahrer im Durchschnitt nach drei Stunden Fahrt eine Pause einlegen. Vias empfiehlt, dies nach zwei Stunden zu tun und eventuell ein Nickerchen einzulegen. Jeder vierte Fahrer gab an, beim Fahren schon mal eingenickt zu sein.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Lutz-René Jusczyk

    Ach so, deshalb sind die belgischen Autobahnen nachts beleuchtet (zumindest in der Wallonie).

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150