N-VA und Vlaams Belang kritisieren Evakuierungsmission aus Afghanistan

Die Lage in Afghanistan war am Donnerstagnachmittag auch Thema in der Kammer.

Theo Francken (Bild: Dirk Waem/Belga)

Theo Francken (Archivbild: Dirk Waem/Belga)

Die Oppositionsparteien N-VA und Vlaams Belang kritisierten, dass zu viele Menschen aus Afghanistan nach Belgien gebracht worden seien.

Die Zahl der Menschen, die für Evakuierungsflüge in Frage gekommen seien, sei immer größer geworden, hieß es von den beiden Parteien.

Zuerst sei von 400 Menschen die Rede gewesen, jetzt seien es 1.400 geworden.

Der N-VA-Politiker Theo Francken forderte auch, dass die Belgier, die aus Afghanistan zurückgeholt worden seien, sich an den Kosten der Flüge beteiligen müssten.

Belgien stoppt Evakuierungsmission in Afghanistan

vrt/est