Vlaams Belang

Die Presseschau von Montag, dem 5. Juli 2021

Nach dem EM-Aus für die Roten Teufel stellen sich Zukunftsfragen – auch in den Zeitungen. Daneben sorgt aber die Ankündigung des N-VA-Vorsitzenden Bart De Wever für Wirbel, mit den Frankophonen über die nächste Staatsreform verhandeln zu wollen. Ebenfalls kommentiert wird das belgische Management der Corona-Krise. Mehr ...

Rückkehrpolitik für Flüchtlinge auf dem Tisch der Föderalregierung

Die Asylpolitik ist immer schon ein schwieriges und polarisierendes Thema gewesen. Und eines, das nie wirklich ganz verschwunden ist, auch wenn die Corona-Krise es wie so viele andere in den Hintergrund gedrängt hatte. Mit der Verbesserung der epidemiologischen Lage kommen alle diese Dossiers aber unweigerlich wieder nach oben. So eben auch die Asylpolitik, die am Freitag auf dem Tisch des Kernkabinetts liegt. Mehr ...

Staatsanwaltschaft untersucht Paris-Reise von Dries Van Langenhove

Die Staatsanwaltschaft von Halle-Vilvoorde hat eine Untersuchung gegen Dries Van Langenhove eingeleitet wegen seiner Reise nach Paris. Dort hatte der Vlaams-Belang-Kammerabgeordnete am Samstag an einer Demonstration gegen eine mögliche Auflösung der "Génération identitaire" teilgenommen, einer rechtsextremen französischen Bewegung. Mehr ...

Neuer Anlauf: Sozialisten wollen Möglichkeit, undemokratische Gruppierungen zu verbieten

Dass Polarisierung und Anstachelung dramatische Konsequenzen haben können, hat man erst im Januar bei der Erstürmung des Kapitols durch fanatisierte Trump-Anhänger gesehen. Die Gefahr durch Extremisten ist real, das bestätigen auch Anschläge und Berichte der Sicherheitsbehörden. Solche extremistischen Gruppen gibt es auch in Belgien. Die Sozialisten meinen, dass der Staat solche "undemokratischen Gruppierungen" verbieten können muss - und will deswegen eine Gesetzesanpassung. Mehr ...