Corona-Krise: Brussels Airlines machte im ersten Halbjahr 143 Millionen Euro Verlust

Brussels Airlines hat den Verlust in der Corona-Krise im ersten Halbjahr verringert. Von Januar bis Juni belief sich das Geschäftsergebnis auf minus 143 Millionen Euro.

Flugzeuge von Brussels Airlines am Nationalflughafen Zaventem (Archivbild: Bruno Fahy/Belga)

Flugzeuge von Brussels Airlines am Nationalflughafen Zaventem (Archivbild: Bruno Fahy/Belga)

Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Verlust bei 211 Millionen Euro.

Nach Angaben der Fluggesellschaft haben das Verbot nicht dringender Reisen und die anhaltenden Reisebeschränkungen zu einem Rückgang der Fluggastzahlen um 57 Prozent geführt. Die Buchungen hätten noch nicht wieder das Niveau von vor der Pandemie erreicht, so Brussels Airlines.

Wegen der unsicheren Krisenlage weltweit will das Unternehmen keine Aussicht für das gesamte Jahr 2021 machen.

belga/jp

2 Kommentare
  1. Frank Mandel

    Ich bin da guter Zuversicht, dass die Airline wieder in die „Pötte“ kommt. So charmantes und flottes Personal kriegt das hin, dass viele Menschen wieder mit Brussels Airlines fliegen werden. Hoher Standard und ganz weit vorne…
    Viel Erfolg!!!

  2. Claudia Zimmat

    Ich wünsche Brüssel Airlines das sie schnell wieder gute Zahlen schreiben können. Für mich die beste Airlines weit und breit. Hochqualifiziertes Personal wo man sich total gut umsorgt fühlt. Freu mich jetzt schon auf mein Flug mit euch in September