Vor Megaprozess zu Anschlägen vom 22. März 2016: Kammer gibt grünes Licht für mehr Personal

Für den Prozess zu den Attentaten vom 22. März 2016 soll im Brüsseler Justizbezirk zusätzliches Personal eingestellt werden.

Rauchbildung nach der Explosion an der Metrostation Maelbeek (22.3.2016) (Archivbild: Seppe Knapen/Belga)

Rauchbildung nach der Explosion an der Metrostation Maelbeek (22.3.2016) (Archivbild: Seppe Knapen/Belga)

Dafür haben die Abgeordneten der Kammer am Donnerstag grünes Licht gegeben.

Der Mega-Prozess soll am 1. September 2022 beginnen und wird voraussichtlich mindestens ein Jahr dauern.

Vor Gericht stehen zehn Angeklagte. Ihnen werden 32 Morde mit terroristischem Hintergrund und 678 versuchte Morde zur Last gelegt.

Viele Zivilparteien sind in das Verfahren eingebunden.

Der Prozess findet im ehemaligen Nato-Gebäude in Brüssel statt.

belga/est