Terror-Anschläge von Brüssel

Brüssel-Attentäter wollten ursprünglich Anschlag in Paris verüben

Die islamistischen Terroristen, die am 22. März 2016 die Anschläge in Brüssel verübt haben, wollten ursprünglich beim Eröffnungsspiel der Fußball-EM im Stade de France in Paris zuschlagen. Das berichten der private flämische Fernsehsender VTM Nieuws und die Zeitung Het Laatste Nieuws nach Einsicht in die Anklageschrift für den Prozess. Mehr ...

Vor dem Prozess im Herbst: Salah Abdeslam und vier weitere Terroristen nach Belgien überführt

Der Terrorist Salah Abdeslam ist am Mittwoch nach Belgien überführt worden. Der 32-Jährige ist erst vor einigen Tagen in Paris wegen seiner Beteiligung an den Anschlägen vom 13. November 2015 zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Im Herbst soll ihm auch in Belgien der Prozess gemacht werden, diesmal wegen seiner mutmaßlichen Verwicklung in die Vorbereitung der Brüsseler Attentate vom 22. März 2016. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 30. Juni 2022

Das Pariser Schwurgericht hat seine Urteile im Prozess um die Anschläge vom 13. November gefällt. Neben diesem großen Thema geht es auch heute weiter um den Nato-Gipfel in Madrid. Die EU scheint ja nun aus ihrem halb komatösen Dämmerzustand zu erwachen, glauben einige Blätter. Eine neue Weltordnung sei in Sicht. Mehr ...

Gedenken an die Anschläge vom 22. März 2016

Am Dienstag wird der Terroranschläge vom 22. März 2016 in Brüssel gedacht. Bei den Angriffen von islamistischen Selbstmordattentätern am Flughafen Zaventem und in der Metrostation Maalbeek waren vor sechs Jahren 32 Menschen getötet worden. 340 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Mehr ...