Agentur für Arzneimittel: Pfizer-Impfstoff zeigt kaum Nebenwirkungen

Die Föderale Agentur für Arzneimittel bescheinigt dem Corona-Impfstoff von Pfizer eine gute Verträglichkeit.

Corona-Impfstoff von Pfizer-Biontech (Archivbild: Jack Guez/AFP)

Corona-Impfstoff von Pfizer-Biontech (Archivbild: Jack Guez/AFP)

Bei den ersten 100.000 Impfungen in Belgien habe es lediglich 73 Meldungen zu Nebenwirkungen gegeben.

In den meisten Fällen ging es um Fieber oder Schmerzen im Arm. In 14 Fällen seien die Nebenwirkungen schwerwiegender gewesen. Hier klagten die Patienten über Herzprobleme oder Veränderungen im Blutbild.

Die Arnzeimittelbehörde verweist aber darauf, dass es sich bei den Geimpften meistens um ältere Menschen mit Vorerkrankungen handele. Sie seien anfälliger für Nebenwirkungen.

vrt/okr

Ein Kommentar
  1. Marita Rudolf

    Man ist trotzdem sehr skeptisch, denn bei den impfstoff mitMrna gab es ja schon genügend Todesfälle auch extreme Nebenwirkungen. Ich setze auf AstraZaneca dieser wird hoffentlich bald in Deutschland zugelassen.
    Es muss jeder selber wissen was er seinen Körper zumutet.