Van Ranst überrascht von Lockerungen

Virologe Marc Van Ranst hat sich enttäuscht gezeigt, dass in der Pressekonferenz im Anschluss an den Nationalen Sicherheitsrat vor allem von Lockerungen gesprochen wurde.

Marc Van Ranst (Archivbild: Aris Oikonomou/AFP)

Virologe Marc Van Ranst (Archivbild: Aris Oikonomou/AFP)

Angesichts der aktuellen Zahlen sei dafür nicht der Moment, sagte er in der VRT. Wenn sich dann herausstelle, dass es sich jetzt tatsächlich um eine zweite Welle handelt, und die Zahlen nicht nur wegen mehr Tests nach oben gehen, dann würden diejenigen die Verantwortung tragen, die diese Lockerungen gefordert haben, so der Virologe.

Gesundheitsministerin Maggie De Block verteidigte die Lockerungen. In der VRT sagte sie, man habe den Menschen jetzt nachlebbare Regeln und eine Perspektive gegeben. „Strenge Regeln helfen auch nicht, wenn sie nicht eingehalten werden“, so de Block.

Nationaler Sicherheitsrat schafft Kontaktblase ab – aber „enge Kontakte“ möglichst beschränken

belga/vk