Unis in Antwerpen und Gent starten freiwillig unter Code Orange

Die Universitäten von Antwerpen, Gent und Hasselt beginnen das akademische Jahr unter dem Code Orange.

Leerer Hörsaal (Illustrationsbild: Sebastian Golinow/DPA/Belga)

Illustrationsbild: Sebastian Golinow/DPA/Belga

Das bedeutet, dass in den Hörsälen nur jeder fünfte Platz besetzt werden darf. Das soll für ausreichend Sicherheitsabstand sorgen.

Grundsätzlich können die Hochschulen in Flandern unter Code Gelb mit halb vollen Auditorien beginnen. Drei der fünf flämischen Universitäten haben sich jetzt selbst für strengere Maßnahmen entschieden. Sie sollen in Gent mindestens vier Wochen gelten. In Antwerpen und Hasselt wurde keine Frist festgelegt.

Die Katholische Universität Löwen (KUL) hat entschieden, mit Code Gelb zu starten. Die Freie Universität Brüssel (VUB) berät noch über das Vorgehen und will im Tagesverlauf entscheiden.

belga/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150