Abwärtstrend bei Neuinfektionen scheint gestoppt

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Belgien bleibt zurzeit stabil. In der Woche vom 26. August bis zum 1. September sind im Durchschnitt täglich 445 Neuinfektionen gemeldet worden.

Hinweisschilder zu den Corona-Maßnahmen in einer Schule (Illustrationsbild: Eric Lalmand/Belga

Hinweisschilder zu den Corona-Maßnahmen in einer Schule (Illustrationsbild: Eric Lalmand/Belga

Das ist ein Rückgang von nur einem Prozent im Vergleich zur Vorwoche. In Brüssel gehen die Infektionszahlen leicht zurück. In Antwerpen ist der Rückgang deutlicher. Mehrere Provinzen melden allerdings steigende Infektionszahlen. Dazu gehören die Provinzen Lüttich, Limburg und Namur.

Bei den Krankenhausaufnahmen und den Todesfällen hält der deutliche Abwärtstrend zurzeit landesweit an. Im Zeitraum vom 26. August bis zum 1. September kamen durchschnittlich 16 Covid-19-Patienten pro Tag ins Krankenhaus, das ist ein Minus von 26 Prozent. Im Durchschnitt starben täglich 3,4 Patienten (-29 Prozent).

vrt/est/km