Coronavirus-Infektionen in 26 Gemeinden alarmierend hoch

In 26 Gemeinden des Landes ist die Anzahl mit Coronavirus-Infektionen derart hoch, dass die Gemeinden dazu aufgefordert werden, lokale Krisenzentren zu eröffnen.

Ortsschild von Borsbeek (Bild: Kristof Van Accom/Belga)

Bild: Kristof Van Accom/Belga

Betroffen von besonders hohen Infektionszahlen sind das Stadtgebiet Brüssel mit seinen 19 Gemeinden, die nördlichen Gemeinden rund um Halle Vilvoorde, die Stadt Antwerpen und die Gemeinde Borsbeek. Dort gab es in den letzten zwei Wochen mehr als 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

Die lokalen Krisenzentren können in das Covid-19-Ampelsystem eingreifen. Was die Schulen angeht, ist nicht ausgeschlossen, dass sie von Code Gelb auf Code Orange wechseln. In diesem Fall dürften die Schüler ab dem dritten Sekundarschuljahr nur noch alle zwei Wochen zur Schule gehen.

vrt/dop