18-jährige Corona-Patientin gestorben

In Brüssel ist am Sonntag ein 18-jähriges Mädchen gestorben, das mit dem Coronavirus infiziert war.

Sarg (Illustrationsbild: Kenzo Tribouillard/AFP)

Illustrationsbild: Kenzo Tribouillard/AFP

Die 18-Jährige hatte allerdings Vorerkrankungen.

Es ist der zweite Corona-Todesfall eines jungen Menschen unter 24 Jahren in Belgien. Ende März war in Gent ein zwölfjähriges Mädchen gestorben.

vrt/est

4 Kommentare
  1. Ronny Ramscheidt

    Beileid an die Familie.

    Dennoch: sie ist MIT und nicht durch den Virus verstorben. Es wird nicht erwähnt, welche Vorerkrankungen sie hatte und ob sie dadurch, daran verstorben ist.

  2. Edgar Fink

    @ Ronny Ramscheidt
    Ihre Haarspalterei ist einfach nur traurig. Ob mit oder nur durch den Virus gestorben. Was ändert das?
    Der Corona-Virus wird schon seinen Teil dazu beigetragen haben.
    Ohne besagten Virus würde das Mädchen vielleicht noch leben.
    Gewisse Leute ignorieren das jedoch ganz einfach.

  3. Torsten Ogertschnig

    Man übersieht hier vielleicht, dass gerade Menschen, welche durch Vorerkrankungen und andere Faktoren schwer geschädigt sind ein erheblich höheres Risiko haben an dem Coronavirus tötlich zu erkranken.
    Es sollte uns allen daran gelegen sein, die Ausbreitung dieses Virus zu stoppen.
    Ich selbst habe eine berufsbedingte schwere Lungenerkrankung, die ich mir zugezogen habe weil man mir für Lackierarbeiten mit giftigen Möbellacken die falschen Atemschutzfilter zur Verfügung gestellt hat. Somit habe ich ein extrem hohes Risiko an einer Corona Infektion zu sterben. So traurig das ist. Ich lebe und ich kann überleben. Es ist zwar alles schwerer für mich geworden, aber ich sterbe nicht daran. Wenn man aber nicht dafür sorgt, dass das Corona Virus sich nicht weiter ausbreitet, dann laufe ich Gefahr durch die Dummheit und Rücksichtslosigkeit anderer zu sterben.
    Was sollen solche dummen Bemerkungen, ob jemand am oder mit dem Coronavirus gestorben ist.
    In meinem Fall würde ich am Coronavirus schlichtweg verrecken.

  4. Manuel Schäfer

    Ich muss mich den Vorrednern anschließen. Die Kommentare über das frühe Ableben von älteren Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen sind einfach Menschen-verachtend. Das Virus könnte noch viel besser eingedämmt werden wenn sich ALLE an ein Minimum an Regeln wie das Tragen von Masken halten würden. Aber wenn ich mir Bilder von Urlaubsgebieten, den Terrassen und Fußgängerzonen anschaue, denke ich wir werden um eine heftige zweite Welle im November nicht rumkommen, nur weil es so viele Idioten gibt denen schon eine Papiermaske im Gesicht zu viel ist.