Test Achats: Produkte in Supermärkten teurer wegen Coronakrise

Seit Beginn der Corona-Krise sind die Preise in den Supermärkten stark gestiegen.

Colruyt (Bild: Thierry Roge/Belga)

Bild: Thierry Roge/Belga

Das hat die Verbraucherorganisation Test Achats festgestellt. Demnach verteuerten sich die Produkte im letzten Monat um rund sechs Prozent.

In den Hypermärkten von Carrefour und dem Abholdienst Collect & Go von Colruyt stiegen die Preise um fünf Prozent. Im Colruyt selbst haben sich die Waren um sieben Prozent verteuert. Bei Delhaize und Aldi blieben die Preise stabil, so Test Achats.

Hauptgrund für die Preisanstiege ist laut der Verbraucherorganisation das Rabatt-Verbot. Die Föderalregierung hatte den Supermärkten am 19. März bis auf Weiteres untersagt, Sonderangebote zu machen, um die Hamsterkäufe nicht zu verstärken. Inzwischen wurde das Verbot aufgehoben.

Es sei deshalb zu erwarten, dass sich die Produktpreise wieder normalisierten, so Test Achats.

belga/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Brigitte wiechert

    Das ist eine Frechheit wir müssen schon so immer schauen das man den Monat rum bekommt und dann diese Preise in den Geschäften man traut sich nicht mal mehr Einkaufen zu gehen Familien mit Kinder Rentner und auch die die zur Zeit kein Geld verdienen ist dies ein riesen Problem. Einfach unfassbar

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150