Meinung

Die Presseschau von Samstag, dem 05. Januar 2008

Die Regierung hat gestern den Staatshaushalt 2007 mit einem leichten Defizit abgeschlossen. Dies und die Absage der Rallye Paris-Dakar nach einer terroristischen Drohung sind die Hauptthemen der Tageszeitungen. Mehr ...

Terroralarm in Belgien – ein Kommentar

Seit zwei Wochen befindet sich das Land in Alarmzustand. Am 21. Dezember hatten die Behörden Terroralarm Stufe 4 ausgelöst. Das heißt, dass es Indizien gab, wonach ein Attentat unmittelbar bevorstand. Erst gestern wurde die Alarmstufe um einen Punkt heruntergesetzt. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 04. Januar 2008

Der Terroralarm in Brüssel, die innenpolitische Entwicklung, die steigenden Erdölpreise, die Politik der Eisenbahn und das Urteil des Kassationshofes über die Nachtflüge im Nationalflughafen Zaventem. Mehr ...

Lieb? Vaterland magst nicht ruhig sein – Ein Kommentar

Es hat also doch noch geklappt: Belgien findet auf dem weihnachtlichen Gabentisch eine Regierung. Zwar nur eine Übergangsregierung für 3 Monate, doch nach einem halben Jahr Krise ist das immer noch besser als nichts. Trotzdem wird der weihnachtliche Frieden in unserer Politik wahrscheinlich nur von kurzer Dauer sein. Aus Brüssel kommentiert Rudi Klinkenberg. Mehr ...

Kommentar Der Doppelhaushalt – Ein Kommentar

Der Doppelhaushalt 2008/2009 der Gemeinschaft ist verabschiedet, also unter Dach und Fach. Die Finanzlage ist eng, aber nicht besorgniserregend. Es wird reformiert und rationalisiert, es wird gespart, aber auch investiert. Die dreitägige Debatte verlief fair und sachlich. Und: Die Diskutanten fassten sich kürzer als je zuvor. Rudi Schroeder kommentiert. Mehr ...

Die Brüsseler Tragikomödie – Ein Kommentar

Hinter uns liegt eine Woche, die von einer politischen Achterbahnfahrt geprägt war. Anfang der Woche sah es noch so aus, als sei die politische Klasse des Landes nunmehr gewillt, so schnell wie möglich eine Regierung auf die Beine zu stellen. Nur ein paar Tage später hat sich die Lage wieder drastisch verändert: jetzt muss man wieder den Eindruck haben, als wäre eine neue Regierung weiter entfernt denn je. Dabei scheint es allen Beteiligten egal zu sein, dass die Bevölkerung längst genug von dieser Tragikomödie hat, meint Roger Pint in seinem Kommentar... Mehr ...

BHV-Bombe geht nach hinten los – Ein Kommentar

Was am Mittwoch im Parlament geschah, hat es in dieser Form noch nie gegeben. Mit der Unterstützung des rechtsradikalen VLAAMS BELANG nutzten alle flämischen Volksvertreter ihre zahlenmäßige Überlegenheit aus, um die Spaltung des Brüsseler Wahlbezirks gegen den Willen der frankophonen Abgeordneten durchzusetzen. Mit der dadurch entstandenen Situation befasst sich Albert Schoenauen im Kommentar der Woche. Mehr ...

De Wever’s Holocaust-Aussagen – Ein Kommentar

Der Vorsitzende der flämischen Nationalistenpartei N-VA, Bart De Wever, hat in dieser Woche mit Aussagen über das Verhalten der Antwerpener Stadtverantwortlichen während des Zweiten Weltkriegs und der Judenverfolgung einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Zwar hat er sich sofort bei der jüdischen Gemeinschaft in Belgien entschuldigt; das ist aber ein bisschen zu einfach, meint Roger Pint in seinem Kommentar... Mehr ...