Island gewinnt „Eurostream 2020“ – Belgien auf Platz fünf

Island hat das alternative Eurovision-Songfestival "Eurostream 2020" gewonnen.

Illustrationsbild: Eric Lalmand/Belga

Illustrationsbild: Eric Lalmand/Belga

Der eigentliche Eurovision Song Contest hätte kommende Woche in Rotterdam stattfinden sollen, musste aber wegen der Corona-Pandemie auf nächstes Jahr verschoben werden. Damit entfällt der Wettbewerb zum ersten Mal in seiner 65-jährigen Geschichte.

Fanclubs und Webseiten organisierten die Ersatzveranstaltung im Netz. Belgien kam mit „Release me“ von Hooverphonic auf Platz fünf.

Der Sieg für Island kam nicht überraschend. Der isländische Beitrag „Think about Things“ galt auch als Favorit für den Eurovision Song Contest.

vrt/sh

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Mario Meis

    Warum hat man nicht eine alternative Veranstaltung zum ESC gemacht?
    Man hätte die Videos der einzelnen Teilnehmer in zwei Halbfinals zeigen können
    und dann im Finale die besten aus den beiden Halbfinals gegeneinander antreten
    lassen.Also wie beim Original, nur die preiswerte Variante!
    Es heißt doch immer, es ist ein Komponistenwettbewerb und das reicht dann auch, wenn man das Video sieht.Dann entfällt das Rumgehampele auf der Bühne und das Gejohle im Publikum:
    Das wär doch mal was!

  2. Jean-Pierre DRESCHER

    Super! Glückwunsch an Island. Tolles Land mit freien Menschen ohne EU. Nächstes Jahr haut Ihr bei der EM manches EU-Land weg. Mit nur eine halben Millionen Einwohner ward Ihr letztes Mal stärker wie die englische Fußballmannschaft.

    So sehen Sieger aus.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150