Geschichten, Gesichter und Tipps: „Endlich Eifel“

Besondere Orte, außergewöhnliche Menschen, alte und neue Geschichten gemischt mit Tipps zu regionalen Produkten und Rezepten: "Endlich Eifel" heißt ein neues Bugazin, eine Mischung aus Buch und Magazin. Die erste Ausgabe trägt den Titel "Gesichter der Eifel".

Endlich Eifel (Cover: Eifelbildverlag)

Cover: Eifelbildverlag

„Es gibt viele schöne Bücher über die Eifel, unser Bugazin ist jedoch ein gänzlich neues Format. In ‚Endlich Eifel‘ sehen wir die Eifel als Ganzes, ohne Landesgrenzen oder sonst übliche touristische Unterteilungen“, sagen Chefredakteurin Jeannette Fentroß und Herausgeber Stephan Falk vom Eifelbildverlag in Daun.

Band für Band soll ein Nachschlagewerk rund um die gesamte Eifel entstehen: von der Rureifel und Nordeifel, der Ahr-, Hoch- und Vulkaneifel, vom Hohen Venn bis ins Bitburger Land, über die Schneifel bis zur Rheineifel oder von der Süd- und Moseleifel bis hin zur belgischen und luxemburgischen Eifel.

Die erste Ausgabe widmet sich den „Gesichtern der Eifel“. Damit sind nicht nur besondere Menschen und Typen gemeint, sondern auch bleibende Eindrücke. Das Autorenteam schreibt über reizvolle Zufluchtsorte, individuelle Sehnsuchtsziele und ein Gefühl von Heimat, stellt bekannte Charaktere und Persönlichkeiten mit originellen Begebenheiten vor, gibt Wandertipps oder empfiehlt typische Rezepte.

mitt/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150