Zahl der EU-Studenten in Großbritannien weiter rückläufig

Die Zahl der Studienanfänger in Großbritannien aus Ländern der Europäischen Union ist in diesem Jahr erneut gesunken. Laut der zentralen Vergabestelle wurden bislang für den Start des akademischen Jahres im Herbst 8.620 angehende Studierende aus der EU zugelassen.

Die Universität von Cambridge in Großbritannien (Archivbild: Loic Vennin/AFP)

Die Universität von Cambridge in Großbritannien (Archivbild: Loic Vennin/AFP)

Im vergangenen Jahr waren es noch 1.000 mehr.

Im Vergleich zum Jahr 2020, für das in Großbritannien noch die Regeln der EU-Mitgliedschaft galten, bedeutet dies einen massiven Einbruch. Vor zwei Jahren lag die Zahl der Studienanfänger aus der EU zum Vergleichszeitpunkt noch bei 22.200.

Vor dem Brexit war es für EU-Bürger sehr unkompliziert, im britischen Ausland zu studieren und zu forschen. Durch neue Visa-Bestimmungen ist jetzt mehr Aufwand nötig.

dpa/sh