Selenskyj warnt vor weltweiter Hungerkatastrophe

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj warnt vor weltweiten Hungerrevolten als Folge des russischen Angriffskrieges.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj (Archivbild: Ukraine Presidency/AFP)

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj (Archivbild: Ukraine Presidency/AFP)

Wenn die Ukraine ihre Lebensmittel nicht exportieren könne, dann werde die Welt mit einer schweren Lebensmittelkrise und Hunger in vielen Ländern Asiens und Afrikas konfrontiert werden, erklärte Selenskyj in einer Videoansprache bei einem Sicherheitsforum in Singapur.

dpa/dop

2 Kommentare
  1. Frank Mandel

    Solange territoriale Ansprüche als Wert über den Wert von Menschenleben steht, gibt es keinen Frieden.
    Wer Menschen in den Krieg schickt, ist Kriegspartei.
    Russland wird am Osten der Ukraine kleben, wie die Fliegen um ein Stück Dreck.
    Millionen von Ukrainern sind auf der Flucht. Destabilisierung ist die größte Waffe der russischen Regierung.
    Für diese Inanspruchnahme darf weiterhin kein Ukrainischer Bürger sterben müssen.
    Das Leid welches sich in Europa abspielt ist wie das Fischen der Toten ausm Meer die Europa erreichen wollen.
    Ausgetragen wird das auf den Rücken der ärmsten und unbescholtenen Bürger.
    Im Villenviertel fallen keine Bomben. Schon komisch oder?
    Die essentielle Frage wird nicht gestellt und nicht beantwortet.
    Darum sterben Menschen.
    Ukrainer wie Russen.
    Wer sind die nächsten?
    Die NATO Anträge im Sinne eines Verteidigungsbündnis müssen akzeptiert und die russische Regierung zur Vernunft gebracht werden.
    Wenn man denn will….
    Kennt jemand den Ausgangspunkt für diesen Stellvertreter Krieg?

  2. Marcel Scholzen eimerscheid

    Hier ein paar Zahlen zum ukrainischen Getreide laut „raiffeisen.de“.

    Weizen
    Weltweite Produktion : 778,5 Mio to
    Ukraine : 33,0 Mio to (=4,2 %)

    Mais
    Weltweite Produktion : 1206,1 Mio to
    Ukraine : 41,9 Mio to (=3,5 %)

    Gerste
    Weltweite Produktion : 146,1 Mio to
    Ukraine : 9,9 Mio to (=6,8%)

    Raps
    Weltweite Produktion : 71,1 Mio to
    Ukraine : 3 Mio to (=4,2 %)

    Sonnenblumenkerne
    Weltweite Produktion : 57,2 Mio to
    Ukraine: 17,5 Mio to (30,6%)

    Die ukrainische Weizen Produktion ist mit 4,2 % Anteil relativ klein.Könnten andere übernehmen.Die hohen Preise sind eine Motivation, um mehr zu produzieren.Ein Ernteausfall in der Ukraine ist also verkraftbar.

    Bei Sonnenblumenkernen sieht es anders aus.30,6 Prozent sind nicht so leicht zu ersetzen.Da muss auf andere Pflanzen ausgewichen werden.

    Ich glaube kaum, dass es zu einer weltweiten Hungersnot kommt.Obige Zahlen belegen dies. Die Menschen essen mehr Weizenprodukte als Sonnenblumenkerne.

    Die angebliche Hungersnot ist Panikmache, um die Preise ungerechtfertigt zu steigern und ist natürlich ukrainische Kriegspropaganda.