Moskau reagiert mit Bedauern auf Ergebnis von EU-Gipfel

In Brüssel ist am Freitagmittag der zweitägige EU-Gipfel zu Ende gegangen. Dabei haben sich die Staats- und Regierungschefs auf ein schärferes Vorgehen gegen künftige Rechtsbrüche von Russland geeinigt.

EU-Gipfel in Brüssel zu Ende gegangen (Bild: John Thys/AFP)

EU-Gipfel in Brüssel zu Ende gegangen (Bild: John Thys/AFP)

Ein Gesprächsangebot an Putin lehnten nach Angaben von Diplomaten vor allem osteuropäische EU-Staaten wie Polen, Lettland, Estland und Litauen ab.

Die russische Regierung bedauerte den Ausgang des EU-Gipfels. Das sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau. Kremlchef Putin sei aber weiter an einer Zusammenarbeit zwischen Moskau und Brüssel interessiert.

dpa/est