Johnson fordert G7 zur Spende von einer Milliarde Impfdosen auf

Der britische Premierminister Boris Johnson hat die G7-Staaten vor dem Gipfeltreffen zur Spende von einer Milliarde Corona-Impfdosen an Entwicklungsländer aufgefordert.

Es sei eine gemeinsame Aufgabe, die Pandemie zu überwinden, schrieb Johnson in einem Gastbeitrag in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Bis Ende 2022 sollten alle Menschen auf der Welt geimpft sein, so Johnson. Die USA hatten schon vor dem Gipfel eine Spende von 500 Millionen Impfdosen an ärmere Länder zugesagt.

dpa/vk