38 Flüchtlinge in Kühlanhänger in Österreich – Laute Rufe zur Rettung

Im Bundesland Niederösterreich sind 38 Migranten aus einem Kühllastwagen gerettet worden.

Wie die Polizei berichtete, waren die von Schleppern nach Österreich gebrachten Menschen aus Syrien, dem Irak und der Türkei in einem schlechten gesundheitlichen Zustand.

Der Kühllastwagen habe keine Möglichkeit zur Belüftung gehabt. Es sei den Flüchtlingen gelungen, so laut auf sich aufmerksam zu machen, dass der Fahrer den Transporter kurz angehalten habe.

Der Vorfall erinnert an eine ähnliche Situation mit 71 Toten im österreichischen Parndorf im Jahr 2015.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150