Mehrere englische Pubs wegen Coronavirus-Infektionen dicht

Kurz nach der Wiederöffnung sind mehrere Pubs in England wegen Coronavirus-Infektionen von Gästen wieder geschlossen worden.

Pub in England (Bild: Daniel Leal-Olivas/AFP)

Pub in England (Bild: Daniel Leal-Olivas/AFP)

Betroffen sind mindestens drei Kneipen in Burnham-on-See an der Südwestküste, in Batley im nördlichen England und in Alverstoke im Süden. Die Pubs seien gründlich gereinigt und die Mitarbeiter getestet worden, teilten die Betreiber in sozialen Medien mit.

Nach mehr als dreimonatiger Schließung durften am vergangenen Samstag die beliebten Kneipen in England wieder öffnen. Es gelten strenge Auflagen, beispielsweise müssen Pub-Besucher ihre Kontaktdaten hinterlassen. Bestellungen dürfen nur am Tisch oder per App aufgenommen werden.

Kritiker halten die Lockerungen für viel zu früh, denn Großbritannien gehört zu den Ländern in Europa, die am schlimmsten vom Coronavirus-Ausbruch betroffen sind. Die Lockerung gilt vorerst nur in England und Nordirland.

In Schottland und Wales müssen sich die Menschen noch etwas länger gedulden, bevor sie wieder in den Pub gehen können. In Großbritannien legt jeder Landesteil seine eigenen Maßnahmen in der Coronavirus-Pandemie fest.

dpa/km

3 Kommentare
  1. Alfons van Compernolle

    Ja, Uneinsichtigkeit bestraft das C.-Virus direkt und sofort !

  2. Jean-Pierre DRESCHER

    Für unsere Party-People aus der alkoholisierten Party-Szene sicher sehr schwere Zeiten.

  3. Johan Vercarre

    Jawohl ! Wenn man die Szenen von komplett besoffenen Kneipegänger gesehen hat am letzten Wochenende.