Barnier: Keine wesentlichen Fortschritte in Verhandlungen mit London

Auch die wichtige vierte Verhandlungsrunde nach dem Brexit hat keinen Durchbruch für ein Abkommen der Europäischen Union mit Großbritannien gebracht. Das sagte EU-Unterhändler Michel Barnier in Brüssel.

Brexit (Illustrationsbild: Tolga Akmen/AFP)

Illustrationsbild: Tolga Akmen/AFP

Es habe in dieser Woche keine wesentlichen Fortschritte gegeben. Barnier fügte hinzu, man könne nicht ewig so weitermachen. Trotzdem schlug er eine weitere Verhandlungsrunde Ende Juni vor. Dann solle man sich intensiv mit den wichtigsten Streitpunkten befassen.

Verhandelt wird über ein Handels- und Partnerschaftsabkommen für die Zeit nach der Brexit-Übergangsphase Ende 2020.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150