Großbritannien und vier EU-Länder noch nicht über den Berg

Großbritannien und vier Ländern der Europäischen Union steht nach Einschätzung der zuständigen EU-Behörde in der Coronavirus-Pandemie das Schlimmste noch bevor.

Corona-Test (Illustrationsbild: Robin Van Lonkhuijsen/ANP/AFP)

Illustrationsbild: Robin Van Lonkhuijsen/ANP/AFP

Der Höhepunkt der Ausbreitung des Krankheitserregers sei noch nicht überschritten, sagte Andrea Ammon, Chefin des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) am Montag. Sie widersprach damit dem britischen Premierminister Boris Johnson, der erklärt hatte, sein Land habe den Höhepunkt überwunden.

In Großbritannien, Polen, Rumänien und Schweden bleibe die Zahl der Neuinfektionen unverändert hoch, sagte Ammon. In Bulgarien nehme die Pandemie sogar an Fahrt auf.

In allen anderen europäischen Ländern würden dagegen weniger Neuerkrankungen gemeldet. „Es sieht so aus, als ob am Samstag der Höhepunkt der ersten Welle in Europa überschritten wurde“, sagte Ammon. Das ECDC ist für alle 27 EU-Mitgliedsstaaten plus Großbritannien, Norwegen, Liechtenstein und Island zuständig.

orf/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150