Corona-Krise: Russland setzt Flugverkehr ins Ausland aus – Ausgangssperre für ältere Moskauer

Wegen der Coronavirus-Pandemie setzt Russland ab Freitag fast alle Flugverbindungen ins Ausland aus. Das hat die Regierung beschlossen. Ausgenommen sind Flüge, mit denen im Ausland festsitzende Russen in ihre Heimat zurückgeholt werden sollen.

Frau mit Mundschutzmaske in Moskau (Bild: Yuri Kadobnov/AFP)

Illustrationsbild: Yuri Kadobnov/AFP

In der russischen Hauptstadt Moskau müssen ab Donnerstag knapp zwei Millionen ältere und kranke Menschen wegen des hochansteckenden Coronavirus zu Hause bleiben.

Die Ausgangssperre gilt nach Angaben der Stadtverwaltung für gut drei Wochen. Davon betroffen sind Einwohner über 65 Jahre oder chronisch Kranke.

In Russland haben sich nach offiziellen Angaben bislang 658 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Drei Patienten sind an den Folgen gestorben. Präsident Putin hatte die kommende Woche als arbeitsfrei erklärt, um die Ausbreitung der Lungenkrankheit einzudämmen.

Corona: Putin verschiebt Abstimmung über Verfassungsänderung

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150