EU-Parlament fordert China-Sanktionen

Das Europäische Parlament hat gezielte Sanktionen gegen China wegen Unterdrückung der uigurischen Minderheit verlangt.

Eine entsprechende Resolution nahmen die Abgeordneten in Straßburg an. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten befinden sich mehr als eine Million Uiguren und andere Muslime in der Provinz Xinjiang in Umerziehungslagern.

dlf/rk

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Marcel Scholzen eimerscheid

    Das ist mal wieder typisch westlicher Aktionismus. Vollkommen nutzlos ist das Verhaengen von Sanktionen. Als ob sich China, die zweitgroesste Wirtschaft der Erde, sich davon beeindrucken laesst. Wer das glaubt, ist naiv oder hat einfach keine Ahnung von den existierenden Realitaeten. Anscheinend hat man nicht begriffen, dass die Sanktionen gegen den Iran oder Russland noch nicht das gewuenschte Ergebnis gebracht haben. Die EU sollte besser zuerst den Dreck vor der eigenen Tuer kehren und Minderheiten (zB Roma) in Europa besser schuetzen vor Diskriminierung.

    Den Uiguren wird das Verhaengen der Sanktionen nicht viel nutzen. Wie auch ?

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150