Trump kritisiert Johnsons Brexit-Deal

US-Präsident Donald Trump hat den vom britischen Premierminister Boris Johnson nachverhandelten Brexit-Deal scharf kritisiert.

US-Präsident Donald Trump

Bild: Nicholas Kamm/AFP

Johnson schaue sehr auf die Vereinigten Staaten hinsichtlich eines Handelsabkommens, sagte Trump in einem Radiogespräch mit dem Chef der Brexit-Partei, Nigel Farage. Doch „bestimmte Aspekte des Deals“ würden ein Abkommen unmöglich machen.

Trotzdem lobte Trump den britischen Regierungschef. Er sei genau der richtige Typ für diese Zeit. Farage empfahl er, sich mit Johnson für die anstehende Wahl zusammenzutun, gemeinsam seien sie eine „unaufhaltbare Kraft“.

Eindringlich warnte Trump vor einem Wahlsieg von Oppositionsführer Jeremy Corbyn von der Labour-Partei. Corbyn wäre „sehr schlecht“ für Großbritannien. Der Labour-Chef reagierte prompt per Twitter und warf Trump Einmischung in den Wahlkampf vor.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150