Erdogan, Putin und Ruhani haben keine Lösung für Idlib

Russland, Iran und die Türkei haben sich nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen können, um eine Eskalation in der syrischen Rebellenhochburg Idlib zu vermeiden.

Erdogan, Putin und Rouhani (Bild: Pavel Golovkin / POOL / AFP)

Putin, Ruhani und Erdogan (v.l.) (Bild: Pavel Golovkin / POOL / AFP)

Ein Treffen der Staatschefs Putin, Ruhani und Erdogan in Ankara ging ohne konkrete Ergebnisse zu Ende. Sie zeigten sich in einer gemeinsamen Stellungnahme allerdings besorgt darüber, dass sich die humanitäre Lage in Idlib zunehmend verschlechtert.

Die drei Länder sind die wichtigsten internationalen Akteure im Syrien-Krieg: Die Türkei unterstützt verschiedene Rebellengruppen. Russland und der Iran dagegen stehen auf der Seite des syrischen Präsidenten Assad.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150