Brexit-Unsicherheit zwingt britische Airline Flybmi in Insolvenz

Die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi hat Insolvenz angemeldet und stoppt sofort alle Flüge. Dadurch verlieren fast 400 Mitarbeiter ihre Stelle, davon einige in Belgien.

Bild: Olivier Krickel/BRF

Flybmi führte bisher auch Flüge für Brussels Airlines durch. Als Grund für die Insolvenz gab die Geschäftsführung hohe Kerosinpreise und Unsicherheiten wegen des für Ende März geplanten Brexits an. Die anhaltende Unsicherheit habe dazu geführt, dass der Fluggesellschaft wertvolle Verträge entgangen seien.

Insgesamt beschäftigt die Fluggesellschaft 376 Mitarbeiter in Großbritannien, Deutschland, Schweden und Belgien.

belga/dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150