Terror-Anschläge von Brüssel

Jahrestag der Anschläge: Die Ermittlungen

Vor genau einem Jahr wurde Brüssel von einem Doppelanschlag erschüttert. Verheerende Explosionen rissen am Brussels Airport in Zaventem und in der Metrostation Maelbeek 32 Menschen in den Tod. 340 weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Hinter dem Attentat steckte, wie die Ermittlungen ergaben, dieselbe Terrorzelle, die am 13. November 2015 auch schon in Paris ein Blutbad angerichtet hatte. Mehr ...

Jahrestag der Anschläge: Tag des Gedenkens

Der Mittwoch wird ganz im Zeichen des Gedenkens stehen: Vor genau einem Jahr explodierten in Brüssel die Bomben, erst am Brussels Airport in Zaventem und später dann in der Metrostation Maelbeek. Bei dem Doppelanschlag wurden 32 Menschen getötet, bis zu 340 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Zum Gedenken an die Opfer finden am Vormittag gleich drei Gedenkfeiern geplant, an denen insbesondere das Königspaar teilnehmen wird. Mehr ...

Jahrestag der Anschläge: Der Rückblick

Vor einem Jahr nahm in Brüssel der Horror seinen Lauf. Um kurz vor 8 explodierte in der Abflughalle des Brussels Airport die erste Bombe, direkt danach noch eine zweite. Eine Stunde später wird auch die Metrostation Maelbeek von einer furchtbaren Explosion erschüttert. Bei dem Doppelanschlag kamen 32 Menschen ums Leben, 340 weitere wurden zum Teil schwer verletzt; einige von ihnen mussten noch bis vor Kurzem im Krankenhaus behandelt werden. Mehr ...

Ein Jahr nach den Anschlägen: Rückkehr in ein neues Leben

In dieser Woche blickt Belgien auf das wohl schmerzhafteste Ereignis seit dem Zweiten Weltkrieg zurück: die Terroranschläge vor einem Jahr. Wir stellen zwei Frauen vor, die die Bombenanschläge trotz ihrer schweren Verletzungen überlebt haben und die, ein Jahr danach, langsam wieder in den Alltag zurückkehren. Es ist die Geschichte von der Rückkehr…in ein neues Leben. Mehr ...