Union Kelmis chancenlos beim FC Lüttich

Der FC Union Kelmis hat am 5. Spieltag die zweite Saisonniederlage einstecken müssen. Die Kelmiser unterlagen im Provinzderby beim FC Lüttich mit 2:4.

Audiobeitrag

Union Kelmis chancenlos beim FC Lüttich - Fabrice Stoffels bei Christophe RamjoieMP3

Der FC Union Kelmis war mit dem Selbstvertrauen von drei Spielen in Serie ohne Niederlage zum Lütticher Traditionsverein angereist. Recht schnell wurde aber deutlich, dass für die Kelmiser an diesem Abend in Lüttich nichts zu holen war. Ein Kollektiv-Blackout der Kelmiser erleichterte den Hausherren das Spiel. Die Union konnte froh sein, zur Pause nur mit 0:3 zurück zu liegen.

In der zweiten Halbzeit machte Dylan Lambrecht mit seinem zweiten Treffer in der 72. Minute alles klar. Der Kelmiser Stürmer Moussa Diallo erzielte in der Schlussphase noch zwei Treffer für die Union. Es waren der siebte und der achte Saisontreffer für den neuen Kelmiser Offensivspieler.

„Wir haben heute gegen eine sehr starke Lütticher Mannschaft gespielt, die uns vom ersten Moment an unter Druck gesetzt hat“, sagt Fabrice Stoffels. „Bei der Stimmung hier haben die einfach den Schwung, und dann ist es schwer, sie aufzuhalten.“ Stoffels hatte das Spiel auf der Bank begonnen und wurde zur Pause eingewechselt. „Wir haben uns nicht ganz abschlachten lassen, 4:2 hört sich nicht gerade so schlimm an.“

Stoffels stand nach einer Verletzungspause 45 Minuten auf dem Platz und war mit seiner Leistung zufrieden: „Ich glaube, es war nicht ganz schlecht […], ich habe das erste Tor mit vorbereitet. Ich werde vielleicht noch eine Woche oder zwei brauchen, bevor ich wieder auf dem Niveau wie letztes Jahr bin, und dann werde ich der Mannschaft wieder richtig helfen können.“

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150