Buckingham-Palast: Prinz Philipp nimmt keine offiziellen Termine mehr wahr

Großbritanniens Prinz Philip (95) hat angekündigt, ab Herbst keine offiziellen Verpflichtungen mehr wahrzunehmen. Das gab der Buckingham-Palast am Vormittag in London offiziell bekannt.

Reporter beziehen Stellung vor dem Buckingham Palace

Reporter beziehen Stellung vor dem Buckingham Palace

Zuvor hatte der Buckingham-Palast seine Mitarbeiter kurzfristig zu einem dringenden Treffen zusammengerufen.

In britischen Medien war zuvor wegen des recht kurzfristig einberufenen Treffens spekuliert worden, ob es der 91-jährigen Königin Elizabeth II. oder ihrem Mann Prinz Philip (95) schlecht gehen könnte. Viele Journalisten hatten sich daraufhin vor dem Palast versammelt.

Prinz Philip wird im Juni 96 Jahre alt. Auch Königin Elizabeth hatte in den vergangenen Monaten zahlreiche Ehrenämter an ihre Familie abgegeben, sie ist aber nach wie vor auf zahlreichen Terminen und wirkt für ihr Alter erstaunlich rüstig.

Die Königin hatte am Mittwochnachmittag noch ein Treffen mit der britischen Premierministerin Theresa May im Palast. May hatte die Queen – wie traditionell üblich – über die Auflösung des Parlaments unterrichtet. Die Briten wählen am 8. Juni ein neues Unterhaus.

 

dpa/est - Foto: Daniel Leal-Olivas (afp)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150