Tihange

Atomenergie: Umweltverbände kontern Arbeitgeberforderung

Umweltverbände aus der Wallonie (IEW) und Flandern (BBL) sowie Greenpeace haben der Forderung der Arbeitgeberverbände widersprochen, die zwei jüngsten belgischen Atommeiler auch nach 2025 weiter laufen zu lassen. Aus den Fehlern der Vergangenheit müsse man lernen. Die Regierung müsse den geplanten Atomausstieg in drei Jahren tatsächlich auch vollziehen. Mehr ...

Hohe Energierechnungen: Debatte über Hilfsmaßnahmen tobt weiter

Gerade mal knapp zwei Wochen alt ist das neue Jahr und dennoch tobt schon die politische Debatte um die enorm gestiegenen Rechnungen für Energie und was die Politik tun könnte, um den Bürgern unter die Arme zu greifen. Auch am Wochenende wurde eifrig weiter darüber diskutiert. Mehr ...

Wilmès will Atomstrom als Sicherheit

Der Ausstieg aus der Atomenergie ist eine nicht enden wollende Geschichte der belgischen Politik. 2003 das erste Mal beschlossen, laufen die Reaktoren immer noch. Jetzt sah es zunächst danach aus, als ob die aktuelle Vivaldi-Koalition auf föderaler Ebene die Geschichte nach gut 20 Jahren doch noch zu Ende bekommen sollte. 2025 sollen alle Atomreaktoren abgeschaltet sein. Doch besonders die frankophonen Liberalen der MR sind dagegen. Mehr ...