Flandern

Die Presseschau von Mittwoch, dem 8. Juni 2022

König Philippe ist auf Staatsbesuch im Kongo, worüber die Zeitungen schon auf ihren Titelseiten berichten. In den Leitartikeln geht es außerdem um den Lehrermangel im flämischen Schulwesen, drohende Streiks an Flughäfen, Entscheidungen der EU und Boris Johnson. Mehr ...

Unwetter verwandelt Straßen in reißende Flüsse

Der angekündigte Starkregen hat in weiten Teilen Flanderns und in der Wallonie zu Überschwemmungen geführt. Rund um Gent waren zahlreiche Orte betroffen. Ganze Straßenzüge sind überschwemmt. In Brüssel sind mehrere Tunnel wegen Überflutung gesperrt. Mehr ...

Weltfahrradtag: „Fahrradklatschen“ in Eupen und Kettenis

In Eupen und Kettenis werden Schulkinder und Lehrer, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, am Freitag mit Applaus begrüßt. Damit sollen sie dafür belohnt werden, dass sie das umweltfreundlichste Verkehrsmittel gewählt und einen Beitrag zum Klimaschutz geleistet haben. Die Aktion findet etwa zeitgleich an hundert Orten landesweit statt. Mehr ...

Illegaler Handel mit Pferden: Sechs Festnahmen

Die Polizei ist einem illegalen Handel mit Pferden auf die Spur gekommen. In Antwerpen und Namur gab es acht Hausdurchsuchungen bei Unternehmen, die sich auf den Im- und Export von Pferden und anderen Tieren spezialisiert haben. Mehr ...

Flanderns Liberale plädieren für föderalen Wahlkreis

In politischen Kreisen wird zurzeit viel über die institutionelle Zukunft Belgiens nachgedacht. Ideen gibt es viele. Die flämischen Liberalen bringen jetzt nochmal einen Vorschlag, der nicht neu ist, ein: Sie sind für die Einführung eines föderalen Wahlkreises. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 17. Mai 2022

Einige Zeitungen greifen heute das Stühlerücken bei den flämischen Christdemokraten auf: Hilde Crevits wird jetzt Wouter Bekes Nachfolgerin. Weitere Themen sind die nachlassende Kaufkraft des Landes, die im Frühlingsgutachten der EU moniert wurde, und die in diesem Zusammenhang unrealistischen Vorschläge der PS. Mehr ...

Stühlerücken in der flämischen Regierung – CD&V stellt sich nach Beke-Rücktritt neu auf

Die flämische Regierung wird umgebildet. Eigentlich ist es nur einer der Koalitionspartner, nämlich die CD&V, der ein kleines Stühlerücken veranstaltet. Unmittelbarer Auslöser war der Rücktritt des bisherigen flämischen Gesundheitsministers Wouter Beke. Seine Zuständigkeiten wird jetzt die CD&V-Vizeministerpräsidentin Hilde Crevits übernehmen. Mehr ...

CD&V-Puzzle: Wer wird Nachfolger von Wouter Beke?

Die flämischen Christdemokraten stecken in einer tiefen Krise. Nach katastrophalen Umfrageergebnissen hatte der Parteivorsitzende Coens schon das Handtuch geworfen, dann ist auch noch das CD&V-Schwergewicht Beke als flämischer Minister zurückgetreten. Nach dem Abgang dieser beiden bekannten Gesichter stellt sich die Frage: Wie geht es jetzt weiter? Mehr ...