Flandern

Die Presseschau von Mittwoch, dem 2. Oktober 2019

Im Fokus steht weiter die nun stehende flämische Regierung und insbesondere ihr Koalitionsvertrag, der viel Kritik auf sich zieht. Dabei wird die Abschaffung des Wohnbonus' von einigen Zeitungen besonders hervorgehoben. Nun muss noch die Föderalregierung gebildet werden. Mehr ...

Flämische Regierung steht

Für die neue flämische Regierung stehen alle Lichter auf "grün". Die Mitglieder der drei Koalitionspartner haben am Dienstagabend im Rahmen von Sonderparteitagen das Regierungsabkommen gutgeheißen. Am Mittwoch hat der designierte neue Ministerpräsident Jan Jambon (N-VA) vor König Philippe den Eid auf die Verfassung abgelegt. Mehr ...

Flämische Regierung: Einzelheiten des Koalitionsabkommen bekannt

Innenpolitisch hat das flämische Regierungsabkommen auch am Dienstag noch die Blicke auf sich gezogen. Am Mittwoch wird der neue Ministerpräsident Jan Jambon aller Voraussicht nach den Eid ablegen. Inzwischen wurde der Koalitionsvertrag integral veröffentlicht. Einige Punkte sorgen für Aufhorchen, andere für Kritik. Am Dienstagabend werden die drei Parteien den Text ihrer jeweiligen Basis zur Abstimmung vorlegen. Mehr ...

Flandern streitet über Abschaffung der Wahlpflicht

Die neue flämische Regierung ist noch nicht einmal im Amt, da gibt es schon den ersten Streit über eine der Maßnahmen, die diese Regierung wohl treffen will: nämlich die Abschaffung der Wahlpflicht bei Gemeinderatswahlen. Darauf haben sich die drei Regierungspartner N-VA, CD&V und OpenVLD in Flandern geeinigt. Dieser Punkt aus dem Koalitionsvertrag führte zu kontroversen Diskussionen. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 30. September 2019

Die Bildung der neuen flämischen Regierung steht im Fokus vieler Leitartikler. Einige diskutieren den Vorschlag, die Wahlpflicht teilweise abzuschaffen. Andere schauen auf die noch fehlende föderale Regierung. Außerdem könnte der Gehilfe des Kindermörders Marc Dutroux aus der Haft entlassen werden. Mehr ...

Regierung Jambon I kurz vor dem Start in Flandern

Die neue flämische Regierung unter Ministerpräsident Jan Jambon kann starten. Am Montagmorgen gaben die Verhandlungspartner von N-VA, CD&V und OpenVLD bekannt, dass man sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt habe. Zuvor hatten die Partner die ganze Nacht hindurch um letzte Feinheiten an diesem Vertrag gerungen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 28. September 2019

Vor allem die flämischen Zeitungen beschäftigen sich heute mit dem sehnsüchtig erwarteten Koalitionsvertrag der flämischen Regierung. Knackpunkt soll der Haushalt sein. Viele Zeitungen kritisieren aber, dass sich Flandern offensichtlich von der Schwarzen Null verabschieden wird. Schließlich geht es auch um die morgige Radsport-WM. Mehr ...