Flandern

Die Presseschau von Donnerstag, dem 16. Juni 2022

Ein neues Tempolimit auf Autobahnen, um die Kaufkraft der Bürger zu erhalten? Die Zeitungen diskutieren diese Idee genauso wie den wahrscheinlichen Wechsel der deutschsprachigen Kattrin Jadin von der Kammer zum Verfassungsgericht, Drohungen gegen eine flämische Ministerin und die Ukraine-Reise von Macron und Scholz. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 15. Juni 2022

Auf vielen Titelseiten sieht man heute die strahlenden Gesichter der Roten Teufel nach dem 0:1 gegen Polen. Die Leitartikel beschäftigen sich aber vorrangig mit dem Protest flämischer Landwirte gegen Stickstoffauflagen und mit einer Reihe wirtschaftlicher Baustellen. Ein weiteres Thema ist die Wichtigkeit des Geschichtsunterrichts. Mehr ...

Flämische Arbeitgeber wollen 500 Euro netto im Tausch gegen Indexsprung auf den Tisch legen

Der flämische Unternehmerverband Voka will, dass bei der automatischen Indexanpassung der Löhne drei Prozent der geplanten acht Prozent Inflationsausgleich nicht ausgezahlt werden. Im Gegenzug sollen die Arbeitnehmer 500 Euro netto erhalten. Als Begründung führt der Verband an, dass die automatische Lohnindexierung untragbar für die Betriebe werde und der Wettbewerbsfähigkeit schade. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 8. Juni 2022

König Philippe ist auf Staatsbesuch im Kongo, worüber die Zeitungen schon auf ihren Titelseiten berichten. In den Leitartikeln geht es außerdem um den Lehrermangel im flämischen Schulwesen, drohende Streiks an Flughäfen, Entscheidungen der EU und Boris Johnson. Mehr ...

Unwetter verwandelt Straßen in reißende Flüsse

Der angekündigte Starkregen hat in weiten Teilen Flanderns und in der Wallonie zu Überschwemmungen geführt. Rund um Gent waren zahlreiche Orte betroffen. Ganze Straßenzüge sind überschwemmt. In Brüssel sind mehrere Tunnel wegen Überflutung gesperrt. Mehr ...

Weltfahrradtag: „Fahrradklatschen“ in Eupen und Kettenis

In Eupen und Kettenis werden Schulkinder und Lehrer, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, am Freitag mit Applaus begrüßt. Damit sollen sie dafür belohnt werden, dass sie das umweltfreundlichste Verkehrsmittel gewählt und einen Beitrag zum Klimaschutz geleistet haben. Die Aktion findet etwa zeitgleich an hundert Orten landesweit statt. Mehr ...