EU-Kommission

Benoît Lutgen verteidigt Ursula von der Leyen

Bei der Vorstellung ihrer neuen Mannschaft der Kommissare löste Ursula von der Leyen zwar auf der einen Seite viel Anerkennung, auf der anderen Seite aber auch heftige Polemik aus. Grund dafür ist der Titel für das Amt des Kommissars, der sich um die Einwanderungspolitik kümmern soll. Der soll nämlich auch "Schützen, was Europa ausmacht". Der belgische EU-Abgeordnete Benoît Lutgen verteidigt von der Leyen gegen die Kritik.  Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 12. September 2019

Innenpolitisch geht es am Donnerstag um die neuesten Gedankenspiele zur Bildung einer Föderalregierung. Auch der Titel eines der designierten EU-Kommissare sorgt weiter für Wirbel. Und schließlich blicken die Leitartikler noch auf die Spannungen bei Proximus und die Festnahme des Spielervermittlers Christophe Henrotay. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 11. September 2019

Im Fokus der Leitartikler sind die Zuständigkeiten für die neuen EU-Kommissare in der Kommission von Ursula von der Leyen. Besonderes Augenmerk gilt hierbei den Ressorts von Margaritis Schinas und Didier Reynders. Auch das Regierungsabkommen in der Wallonie und die Koalitionsverhandlungen in Flandern sind Thema. Mehr ...

Didier Reynders wird Justizkommissar

Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am Dienstagmittag ihr Wunschteam vorgestellt. Die 27 Kommissionsmitglieder, von der Leyen mitgezählt, sollen in den nächsten fünf Jahren die EU durch wahrscheinlich bewegte Zeiten führen. Spannend war natürlich, welches Ressort der belgische Kommissar Didier Reynders erhält. Mehr ...