Brüssel

45.000 Katalanen demonstrieren in Brüssel

Der Konflikt zwischen der spanischen Regierung und Katalonien hat am Donnerstag zu einer großen Kundgebung in Brüssel geführt. 45.000 Menschen waren es nach Angaben der Polizei, die für ein unabhängiges Katalonien und die Freilassung der inhaftierten Politiker und Aktivisten demonstrierten. Mehr ...

Euro-Arena – Chronik eines angekündigten Todes

Fußballfans freuen sich schon jetzt auf die WM im nächsten Jahr. Doch wirft auch schon die EM von 2020 ihre Schatten voraus. 49 Städte haben sich als mögliche Austragungsorte beworben, darunter auch Brüssel, immerhin die heimliche Hauptstadt Europas. Allerdings: Ob in Brüssel tatsächlich in knapp drei Jahren ein EM-Spiel angepfiffen werden kann, ist inzwischen mehr als fraglich. Am Donnerstag fällt wohl eine Vorentscheidung. Mehr ...

Geens Befürworter einer Polizeizone in Brüssel

Justizminister Koen Geens hat sich für eine Fusion der Brüsseler Polizeizonen ausgesprochen. Bei einem Arbeitsbesuch in New York sagte Geens, die Polizeistruktur in New York könne ein Vorbild für Brüssel sein. Mehr ...

Skandal bei der Brüsseler Feuerwehr

Der Brüsseler Feuerwehr droht offenbar ein handfester Skandal um finanzielle Unregelmäßigkeiten und sogar illegale Praktiken. Die Zeitung La Libre Belgique enthüllt am Mittwoch die Ergebnisse eines Audits, das der Rechnungshof durchgeführt hatte. Und die Untersuchung zeigt eine ganze Reihe von dubiosen Zuständen und Gesetzesverstößen. Mehr ...

Puigdemont bleibt vorerst in Belgien

Der frühere katalanische Regierungschef Carles Puigdemont wird vorerst nicht nach Spanien zurückkehren. Das hat sein Anwalt in Brüssel mitgeteilt. Mehr ...

Lambertz will einen schlagkräftigeren AdR

Seit knapp fünf Monaten ist Karl-Heinz Lambertz Vorsitzender des Europäischen Ausschusses der Regionen. Und der Ostbelgier ist fest entschlossen, dem Gremium seinen Stempel aufzudrücken. Lambertz hat dabei vor allem ein Ziel: Er will dafür sorgen, dass der Ausschuss der Regionen mehr Sichtbarkeit und damit zugleich mehr politische Schlagkraft bekommt. Das sei gerade jetzt, wo die EU doch am Scheideweg steht, von tragender Bedeutung. Mehr ...