2. Provinzklasse C: Recht verlangt Amel alles ab

In der 2. Provinzklasse C hat der KFC Grün-Weiß Amel bei Recht einen Punkt ergattert. Recht war dabei mit 1:0 in Führung gegangen, musste kurz vor Schluss aber das 1:1 hinnehmen.

Beide Treffer fielen unmittelbar nach Freistößen (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Beide Treffer fielen unmittelbar nach Freistößen (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Recht war wesentlich besser in die Partie gekommen, bissiger in den Zweikämpfen und zwingender nach vorne. Nach einem Freistoß, den Luca Willems im Ameler Tor noch halten konnte, schlug Rechts Stunde. Auch in den ersten Nachschuss warf sich Willems noch, doch beim Abschluss von Ronny Collignon konnte auch er nichts mehr machen.

Amel brauchte etwas, um sich zu berappeln. Erst mit einer Doppelchance kurz vor der Pause meldeten die Gäste leise Ambitionen auf den Ausgleich an. Recht blieb aber weiter konzentriert und ging verdient mit 1:0 in die Pause.

Auch in Hälfte zwei tat sich Amel erst einmal schwer. Recht blieb weiter präsent, unterlief viele Ameler Bälle und legte so das Offensivspiel der Gäste erstmal lahm. Amel zauderte, gab aber nicht auf. Und die Chancen stellten sich nach und nach ein.

Gut 20 Minuten vor Schluss schaffte es Amel, Recht immer weiter zurückzudrängen. Erst mit kleineren Chancen, später aber auch mit der ein oder anderen Großchance. Doch auch Recht blieb gefährlich. Collignon legte eine Viertelstunde vor Schluss fast per Konter das 2:0 nach.

Doch bei Recht schwanden etwas die Kräfte und Amel bekam in den letzten zehn Minuten die Überhand. Ein erster Kopfball von Yannick Goenen wurde noch von der Linie gekratzt. Doch eine Unstimmigkeit in der Rechter Hintermannschaft kurz vor Schluss bot Bernd Jouck die Chance, die er sich nicht nehmen ließ. Jouck schob zum 1:1 Endstand ein.

Fußball vom Wochenende

Christoph Heeren