East Belgian Rallye mit Stargast Jos Verstappen

Das Wochenende markieren ostbelgische Motorsportfans immer schon Anfang des Jahres ganz dick im Kalender: Am letzten Samstag im September wird die East Belgian Rallye gefahren, der achte von zehn Läufen in der Landesmeisterschaft. Dieses Jahr sind nicht weniger als 150 Fahrzeuge am Start.

Ex-Formel 1-Star Jos Verstappen, Vater von Weltmeister Max Verstappen, fährt neuerdings erfolgreich Rallyes und ist auch in St. Vith am Start (Bild: Veranstalter )

Ex-Formel 1-Star Jos Verstappen, Vater von Weltmeister Max Verstappen, fährt neuerdings erfolgreich Rallyes und ist auch in St. Vith am Start (Bild: Veranstalter )

Auch dieses Jahr ist bei der East Belgian Rallye (24. September) wieder alles vertreten, was Rang und Namen hat. „Die großen Favoriten sind alle dabei. Allen voran natürlich Stéphane Lefebvre, der bisher alles gewonnen hat, wo er teilgenommen hat – fünf Rallyes und er möchte in St. Vith die sechste gewinnen“, sagt Herbert Simon vom AMC St. Vith, der die Rallye gemeinsam mit dem Automobilclub aus Tielt ausrichtet.

„Seine großen Rivalen werden sein: Gino Büx, der Lokalmatador, hat sogar Rodter Wurzeln, und Adrian Fernémont, der zurückkehrt nach einer langen Pause aus Budget-Gründen, der aber nicht mehr für die Meisterschaft in Frage kommt.“ 15 Teams treten in der Topkategorie (Rally2) an, nur einer fehlt: Grégoire Munster. Nach einem Bruch der Lenkung mit heftigem Abflug in Griechenland kann der Hyundai nicht rechtzeitig repariert werden.

Wohl dabei ist Jos Verstappen. „Ja, wir freuen uns, dass Jos Verstappen in St. Vith an den Start geht. Er hatte mir das auch in Ypern versprochen. Ich hatte kurz mit ihm gesprochen. Und es ist schön, dass ein Star der Formel 1, der jetzt mittlerweile 50 Jahre alt ist, nach St. Vith kommt. Und ich weiß, dass er dort viele Fans von früher hat. Es wäre natürlich schön, wenn er auch seinen Sohn Max mitbringen würde. Aber darauf haben bisher alle vergeblich gehofft.“

Ebenfalls in der Königsklasse am Start sind, wie letztes Jahr, wieder zwei ostbelgische Teams: die Hommes-Brüder, die letztes Jahr auf Platz zehn gefahren sind und Tobias Brüls-Loris Elst. Für Brüls gab es letztes Jahr Platz sechs.

Auch in den anderen Klassen sind wie jedes Jahr eine Menge Ostbelgier dabei. „Es gibt zwei neue Teams, die ihr Debüt im Rallyesport geben werden. Das ist der Nidrumer Joé Plattes zusammen mit Andreas Palm in einem Renault Clio und dann das zweite Team aus St. Vith: Tom Heinrichs und der Beifahrer ist Jonas Schmitz aus Neidingen. Tom Heinrichs ist vielleicht nicht jedem bekannt, aber der ist der jüngere Halbbruder von Thierry Neuville. Er fährt schon Crosscar, sogar mit großem Erfolg. Er ist im Moment sogar Zweiter in der belgischen Meisterschaft, bringt also schon einiges an Erfahrung im Motorsport mit. “

Im Hauptfeld der East Belgian Rallye sind ganze 90 Fahrzeuge unterwegs. Dazu kommen dann noch 30 Slowly Sideways, die nicht auf Bestzeit fahren, sondern rein für die Show antreten (dieses Jahr übrigens hinter dem Hauptfeld), und die Starter der Gleichmäßigkeits-Rallye „VHRS“. Die war letztes Jahr gut angekommen und wird dieses Jahr wiederholt – mit Erfolg, denn das Feld ist auf 30 Teams angewachsen.

Shakedown in Rodt

Bewährt hat sich auch das Format mit vier Wertungsprüfungen in vier Gemeinden. In der fünften Gemeinde, jedes Jahr eine andere, wird donnerstags der Shakedown gefahren. Dieses Jahr ist es die Gemeinde St. Vith. „Der Shakedown ist am Donnerstagabend zwischen 17 und 22 Uhr in Rodt, sehr leicht zu erreichen für die Zuschauer.“

„Einer der beiden Zuschauerpunkte ist oben auf dem Tomberg an der Skihütte. Das kennt jeder und dort gibt es auch ausgedehnte Parkmöglichkeiten. Es gibt einen zweiten Zuschauerplatz im Dorf. Den kann man zu Fuß erreichen, ohne Probleme. Es gibt eine besondere Attraktion bei diesem Shakedown. Die Crosscars von Life Live von Thierry Neuville fahren mit, drei an der Zahl. Sie werden zwischendurch ein bisschen die Show machen.“

„Und die vier anderen Gemeinden Büllingen, Bütgenbach, Amel und Burg-Reuland haben die Prüfungen am Samstag. Neu ist die Wertungsprüfung in Amel. Eine ganz neue, eine wirklich schöne Wertungsprüfung mit sehr interessanten Passagen. Und da freuen sich schon die Teilnehmer drauf.“ Ganz sicher auch die Zuschauer, die jedes Jahr auf das letzte Septemberwochenende hinfiebern. Die East Belgian Rallye ist für Motorsportfans in der Region einfach der Höhepunkt des Jahres.

Wo bekomme ich Karten?

  • direkt an den Zuschauerplätzen an der Strecke
  • im Rallyezentrum am Triangel St. Vith, dort werden auch die Programmhefte verkauft
  • im „Drive-In“ bei Deco Point in der Malmedyer Straße St. Vith und der Garage E42 in der Luxemburger Straße St. Vith, am Samstag von 8 bis 11 Uhr

Informationen für Zuschauer auf der Webseite der Rallye

Katrin Margraff

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Günther GANGOLF

    Wo sind die Stecken von Samstag???

  2. Katrin Margraff

    Hallo Herr Gangolf, die Veranstalter veröffentlichen die Strecke nicht im Vorfeld. Herzliche Grüße, Katrin Margraff

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150