Mountainbike: Arne Janssens Vizelandesmeister der U23 – Titel und Medaille für Nachwuchs

Bei der belgischen Meisterschaft im Mountainbike in Houffalize hat Arne Janssens aus Schönberg seinen U23-Titel nicht verteidigt, aber Silber gewonnen.

Arne Janssens bei der Mountainbike-Landesmeisterschaft in Houffalize

Arne Janssens bei der Mountainbike-Landesmeisterschaft in Houffalize (Bild: Robin Emonts/BRF)

„Das Niveau war extrem hoch, es wurde von der ersten Runde an mega-schnell gefahren. Dazu kam die Hitze. Die Sonne knallte richtig übel, das spürte man schon nach zwei Runden“, sagte Arne Janssens (BH Wallonie) dem BRF. „Ich bin aber stolz, denn es war doch eine meiner besten Leistungen.“

Sieger bei den U23 wurde Lukas Malezsewski vor Janssens (+47 Sekunden) und Jarne Vandersteen (+1:55). Landesmeister der Elite wurde Jens Schuermans.

Auch für Tim Rex (BH Wallonie) war die Verteidigung des Landesmeistertitels bei den Junioren nicht drin. Rex kämpfte mit mehreren Problemen. Zum einen hatte er eine defekte Kette und er musste einen Sturz hinnehmen. Am Ende holte er noch auf und sicherte sich noch den vierten Platz.

Titel für Marie Genten

Luis Genten (Team Superbikers) fuhr in seinem ersten Jahr bei den U17 auf den siebten Platz – kein schlechtes Ergebnis für den jungen Mountainbiker aus Schoppen. Valère Voncken vom RSK Eupen landete auf Platz 14.

Für Antoine Backes (Ligna Systems) gab es nach seiner Silbermedaille bei den U14 letztes Jahr in diesem Jahr Bronze bei den U15. Wie bei den U14 letztes Jahr sicherte sich Niels Hendrickx (Ligna Systems) auch in diesem Jahr Platz sechs bei den U15. Der dritte Fahrer von Ligna Systems in dieser Alterskategorie, Lucien Reip, landete auf Platz 27.

Bei den U14-Mädchen gewann Marie Genten (Team Superbikers) erneut einen Meistertitel. Nach den U13 im vergangenen Jahr setzte sie sich dieses Jahr auch bei den U14 durch.

Bei den Jungen in der Kategorie U14 landete Lionel Colonerus vom Team Ligna Systems auf Platz 13. Bei den U13 sicherte sich Gert Genten (Team Superbikers) den sechsten Platz.

Robin Emonts