Zuschauer-Flop bei Formel 1 in Monza: 15 Millionen Euro Verlust

Der Große Preis von Italien ist für die Organisatoren des Formel-1-Events am Wochenende in Monza zu einem wirtschaftlichen Flop geworden.

Auf der Formel 1-Rennstrecke in Monza gab es mehr Action als Zuschauer auf den Rängen (Bild: Andrej Isakovic/AFP)

Auf der Formel 1-Rennstrecke in Monza gab es mehr Action als Zuschauer auf den Rängen (Bild: Andrej Isakovic/AFP)

An den drei Renntagen kamen nur 46.000 zahlende Zuschauer. Das waren deutlich weniger als erlaubt.

Die Veranstalter verzeichneten ein Minus von 15 Millionen Euro.

dpa/cd

Ein Kommentar
  1. Alexandre Mullender

    Naja, der Veranstallter hatte auch die Frechheit knapp 1100€ für die 3 Tage auf der Haupttribüne zu verlangen, wer zahlt denn sowas?