Team Alpecin-Fenix und Mathieu van der Poel verlassen UAE Tour

Der belgische Radrennstall Alpecin-Fenix zieht sich von der Rundfahrt der Vereinigten Arabischen Emirate zurück. Grund ist ein positiver Corona-Test im Betreuerstab.

Mathieu van der Poel vom Team Alpecin-Fenix hat die erste Etappe der UAE Tour gewonnen (Bild: Giuseppe Cacace/AFP)

Mathieu van der Poel vom Team Alpecin-Fenix hat die erste Etappe der UAE Tour gewonnen (Bild: Giuseppe Cacace/AFP)

Für den Rennstall fährt unter anderem der Niederländer Mathieu van der Poel, der die erste Etappe am Sonntag gewonnen hatte.

Das Trikot des Spitzenreiters übernahm sein Landsmann David Dekker von Jumbo-Visma.

Nach der Etappe waren Corona-Tests durchgeführt worden. Der betroffene Mitarbeiter wurde isoliert, die engen Kontakte sind in Quarantäne. Alle Teammitglieder werden sich in den nächsten Tagen wieder testen lassen.

Das Zeitfahren am Montag gewann der Italiener Filippo Ganna (Ineos Grenadiers). Neuer Spitzenreiter ist der Slowene Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates).

Die Rundfahrt ist nach der Absage der Tour Down Under im Januar der Auftakt der World-Tour in diesem Jahr.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150