Rallye-WM: Sébastien Ogier hängt noch ein Jahr dran

Rallyefahrer Sébastien Ogier bleibt ein weiteres Jahr in der Weltmeisterschaft. Ogier hat am Freitag seinen Vertrag bei Toyota um ein Jahr verlängert.

Sébastien Ogier bei der Rallye Mexiko im März (Bild: Toyota Gazoo Racing)

Sébastien Ogier bei der Rallye Mexiko im März (Bild: Toyota Gazoo Racing)

Der sechsfache Weltmeister hatte letztes Jahr bekannt gegeben, dass er sich Ende 2020 aus der WM verabschieden will. Weil die Saison aber durch die Corona-Krise deutlich kürzer ausfiel, hat Ogier sich nun umentschieden.

„Ich will meine Karriere nicht auf diese Weise beenden“, sagt der Franzose. „Nächstes Jahr gibt es hoffentlich wieder eine normalere Saison. Dann werde ich erneut um den Titel kämpfen.“

Ogier war von 2013 bis 2018 durchgehend Weltmeister, vier Jahre mit Volkswagen und zwei Jahre mit M-Sport. 2019 fuhr Ogier für Citroën und gab seinen Titel an Ott Tänak ab. Für dieses Jahr wechselte er zu Toyota.

Im WM-Zwischenstand ist Ogier derzeit Zweiter, 14 Punkte hinter seinem Teamkollegen Elfyn Evans und zehn Punkte vor Thierry Neuville (Hyundai). Dieses Wochenende war eigentlich die Ypern-Rallye geplant. Letzter WM-Lauf ist nun Monza vom 3. bis 6. Dezember.

Twitter

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150