Walhorn gewinnt 4:0 gegen Recht

Am Sonntagnachmittag hat Union Walhorn das erste Heimspiel der Saison mit 4:0 gegen Olympia Recht gewonnen. Eine frühe Überzahl spielte den Walhornern in die Karten.

Walhorn besiegt Recht mit 4:0 (Bild: Marvin Worms/BRF)

Bild: Marvin Worms/BRF

In einer anfangs zähen Partie, in der keine Mannschaft ihr Spiel wirklich aufziehen konnte, waren es die Gäste aus Recht, die sich die erste kleine Torchance auf die Fahne schreiben durften.

Recht presste hoch und versuchte, den Ball früh in der gegnerischen Hälfte zu erobern, weshalb Walhorn nicht ins Spiel fand. In der 26. Minute allerdings schon der entscheidende Knackpunkt der Partie: Rechts Torhüter Thomas Finck versuchte, den heranstürmenden Walhorner Angreifer zu stoppen, konnte die Chance der Gastgeber allerdings nur verhindern, indem er den Ball vor dem Strafraum mit der Hand berührte. Eine klare rote Karte.

Da die Gäste keinen nominellen Torhüter auf der Bank hatten, musste der Feldspieler Denis Backes ins Tor. Den fälligen Freistoß für Walhorn verwandelte Kapitän Benoît Laschet souverän zum 1:0-Führungstreffer.

Spieler des Spiels: Benoît Laschet (Bild: Marvin Worms/BRF)

Spieler des Spiels: Benoît Laschet (Bild: Marvin Worms/BRF)

Nur kurze Zeit später traf die Rot-Weißen der nächste Schlag. Stürmer Jean-Francois Trillet musste den Platz verletzungsbedingt verlassen. Nachdem Recht in Unterzahl geriet und einer der wichtigsten Angreifer ausfiel, steckten die Gäste noch lange nicht auf. In der 38. Minute verfehlte Thibaud van de Sande mit einem Lattentreffer nur knapp den Ausgleich.

Nach der Pause wollten die Gelb-Schwarzen dann direkt mit einem zweiten Tor für eine kleine Vorentscheidung sorgen und taten das auch in Person von Charly Meessen, der nach einem unkontrollierten Rückpass den Torhüter überrumpelte und zum 2:0 einnickte. Nur kurze Zeit später stand Andy Falkenberg frei vor dem gegnerischen Tor, konnte aber nicht auf 3:0 erhöhen.

Auch nach dem 2:0 war der Sieg für Walhorn noch lange nicht sicher und vor allem Ronny Collignon sorgte für viel Wirbel vor dem Tor der Gastgeber. In der 57. Minute erreichte ihn ein Fehlpass der Walhorner Hintermannschaft, doch auch diese Chance wurde nicht genutzt.

Walhorn besiegt Recht mit 4:0 (Bild: Marvin Worms/BRF)

Bild: Marvin Worms/BRF

Ab der 60. Minute drehten die Gastgeber wieder auf und wollten unbedingt für die Entscheidung sorgen. Zuerst versuchte es Raphael Lejeune bei einem Konter alleine, dann kam der eingewechselte Johnny Laschet nach einem sehenswerten Solo zum Abschluss, traf aber nur den Pfosten. Eine Minute später führte dann die Koproduktion von Raphael Lejeune und Johnny Laschet zum mittlerweile verdienten 3:0.

Auch nach dem Treffer steckte Walhorn nicht zurück und spielte weiter nach vorne. In der 71. Minute durfte sich auch Xavier Bastin in die Torschützenlisten eintragen und sorgte für den 4:0 Endstand.

Stephan Krings, Kapitän von Recht, ist sicher, dass die Mannschaft in den nächsten Tagen wieder in Form kommt und in der nächsten Partie schon wieder bessere Leistungen zeigen wird.

Walhorn-Kapitän Benoît Laschet ist dagegen höchstzufrieden mit den zwei Siegen in den ersten beiden Saisonspielen.

Walhorn besiegt Recht mit 4:0 (Bild: Marvin Worms/BRF)

Bild: Marvin Worms/BRF

Marvin Worms