Erstes Geisterrennen am Nürburgring

Am Nürburgring in der deutschen Eifel findet am Wochenende das erste sogenannte Geisterrennen statt. Am Samstag um 12 Uhr startet das erste Rennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie, jedoch wegen Corona ohne Zuschauer.

Luftaufnahme des Nürburgrings (Bild:Thomas Frey/EPA)

Luftaufnahme des Nürburgrings (Bild:Thomas Frey/EPA)

Seit Mittwoch sind in Rheinland-Pfalz unter Auflagen auch wieder Veranstaltungen im Freien mit bis zu 350 Teilnehmern möglich – in begründeten Ausnahmefällen sogar mit noch mehr Menschen.

Der Nürburgring schöpft daher neue Hoffnung. Wie Ring-Sprecher Alexander Gerhard erklärte, gehe es im nächsten Schritt darum, detailreicher zu planen, wie und unter welchen Bedingungen Zuschauer zugelassen werden könnten.

Die Rennstrecke muss in diesem Jahr Einnahmeverluste in siebenstelliger Höhe hinnehmen. Der Nürburgring hat rund 200 feste Mitarbeiter. Plus etwa 1.000 Aushilfen in einer normalen Saison.

dpa/lo

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150