Formel 1 muss auch Rennen in Kanada verschieben

Die Formel 1 kann wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant Mitte Juni in Kanada fahren. Das Rennen in Montréal sollte eigentlich am 14. Juni stattfinden und ist jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Lewis Hamilton gewinnt Formel-1-Finale in Abu Dhabi

Illustrationsbild: Giuseppe Cacace/AFP

Damit kann auch das neunte der ursprünglich 22 Rennen dieser Saison nicht wie vorgesehen stattfinden. Zuvor waren bereits die WM-Läufe in Australien, Bahrain, Vietnam, China, den Niederlanden, Spanien, Monaco und Aserbaidschan abgesagt oder verlegt worden.

Die Verschiebung sei den Organisatoren nicht leicht gefallen, hieß es. Die Vorgaben der Gesundheitsexperten und der Politik ließen jedoch keine andere Entscheidung zu.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150