Fourcade gewinnt letztes Karriererennen – Bö holt Gesamtweltcup

Frankreichs Biathlon-Superstar Martin Fourcade hat das letzte Rennen seiner Erfolgskarriere gewonnen und trotzdem seinen achten Gesamtsieg im Weltcup verpasst.

Martin Fourcade gewinnt sein letztes Rennen vor Quentin Fillon Maillet und Emilien Jacquelin (Bild: Jussi Nukari/AFP)

Martin Fourcade gewinnt sein letztes Rennen vor Quentin Fillon Maillet und Emilien Jacquelin (Bild: Jussi Nukari/AFP)

Der 31-jährige Fourcade setzte sich im Saisonfinale im finnischen Kontiolahti in der Verfolgung durch und siegte vor seinem Teamkollegen Emilien Jaquelin und Quentin Fillon Maillet.

Der Norweger Johannes Thingnes Bö wurde Vierter und sicherte damit sich wie bereits 2019 die Große Kristallkugel. Am Ende fehlten dem fünffachen Olympiasieger Fourcade nur zwei Punkte zum historischen Triumph.

Bester Belgier war der gebürtige Franzose Florent Claude auf Platz 37. Thierry Langer aus Elsenborn lief auf Platz 60 nach acht Fehlern beim Schießen.

dpa/wb

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150