Serradori und Lurquin gewinnen Dakar-Etappe – Motorräder stehen still

Der Franzose Mathieu Serradori und sein belgischer Beifahrer Fabian Lurquin haben am Montag die achte Etappe der Rallye Dakar in Saudi-Arabien gewonnen.

Fabian Lurquin und Mathieu Serradori bei der Rallye Dakar (Bild: Eric Dupain/Belga)

Fabian Lurquin aus Lüttich und der Franzose Mathieu Serradori bei der Rallye Dakar (Bild: Eric Dupain/Belga)

Der französische Century-Pilot war auf dem 477 Kilometer langen Teilstück um Wadi al-Dawassir der Schnellste. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso wurde im Toyota mit rund vier Minuten Rückstand Zweiter, Rang drei ging an den Argentinier Orlando Terranova (Mini). Im Gesamtklassement führt weiter der Spanier Carlos Sainz (Mini).

Der Motorrad-Tross war aufgrund des Dramas vom Vortag nicht im Einsatz. Am Sonntag war der portugiesische Motorradfahrer Paulo Gonçalves tödlich verunglückt.

belga/orf/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150